Willkommen

Die Aeneas-Silvius-Stiftung bezweckt seit 1960 die Organisation und Durchführung einer jährlich einmal stattfindenden öffentlichen Vorlesung innerhalb der Universität Basel durch eine hervorragende Wissenschaftlerin bzw. einen hervorragenden Wissenschaftler und deren Publikation in angemessener Form. Die Vorlesungen sollen Themen aus dem Spannungsfeld zwischen Religion, Ethik, Wissenschaft, Gesellschaft, Kirche und der Universität behandeln. Um den Impuls in Lehre und Forschung der Universität Basel zu verstärken, organisiert die Stiftung seit 2011 eine interdisziplinäre Ringvorlesung an der Universität Basel sowie für Lehrende und Studierende ein interdisziplinäres Masterseminar zum Jahresthema.

Endlichkeit und Unendlichkeit in der Mathematik

Der 1. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung 2021 ist ab Dienstag, 9. März 2021, 18:00 Uhr hier abrufbar.

Referent: Prof. Dr. phil. nat. Hans-Christoph Im Hof

Emeritus, Departement Mathematik und Informatik der Universität Basel

Anhand einer Reihe von Beispielen, ausgehend vom Prozess des Zählens, wird verdeutlicht, wie in der Mathematik zu verschiedenen Zeiten mit verschiedenen Aspekten des Unendlichen umgegangen wurde und noch wird.

Einladung zu den Vorlesungen im Frühjahrssemester 2021

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Massnahmen. Der Stiftungsrat der Aeneas-Silvius-Stiftung hat beschlossen, trotz Corona und online-Unterricht die Ringvorlesung zum Thema «Endlichkeit und Unendlichkeit» im Frühjahrssemester durchzuführen – allerdings auch online. Die Hauptvorlesung, die ausnahmsweise ans Ende des Semesters und auf einen Mittwoch (23. Juni 2021) verlegt wurde, soll allerdings live stattfinden und allen die Möglichkeit eröffnen, einander dort und beim anschliessenden Empfang im Wildt’schen Haus wieder zu begegnen.

mehr »

58. Aeneas-Silvius-Vorlesung

Mittwoch, 23. Juni 2021, 18.15 Uhr
Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148. Bernoullistrasse 30, 4056 Basel

Heil und Zeit

Heilsgeschichte, Weltende, zyklische Wiederkehr
Drei Deutungen des biblischen Weltverständnisses

Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Lang, Universität Paderborn

mehr »

Ringvorlesung 2021 – Endlichkeit und Unendlichkeit

März bis Mai 2021

Alle Vorlesungen sind jeweils an einem Dienstag um 18.15 Uhr auf der Homepage der Aeneas-Silvius-Stiftung in Form einer Aufzeichnung oder als Zoom-Vortrag zu verfolgen.

Zur Einführung
Prof. Dr. Johannes Brachtendorf, Tübingen

Der Begriff der Unendlichkeit bildet eine Herausforderung für viele Wissenschaften. Die Metaphysik von den Vorsokratikern bis Hegel erkennt ihm eine Zentralstellung zu. In der Theologie gilt «Unendlichkeit» als Prädikat Gottes. Das unendlich Grosse und das unendlich Kleine sind Themen schon der antiken Physik. Die Kosmologie fragt seit jeher, ob der Kosmos unendlich alt ist oder nicht, ob er unendlich gross ist oder eine endliche Grösse hat. In der physikalischen Kosmologie der letzten Jahrzehnte ist die unendliche Zahl möglicher Welten ebenso zum Thema geworden wie die endlose Entstehung immer neuer Welten aus den Singularitäten der alten Welten. Die Mathematik des 20. Jahrhunderts hat mit den transfiniten Zahlen das aktual Unendliche für sich wiederentdeckt. Selbst die Populärkultur versetzt den Zuschauer in die «unendlichen Weiten» des Weltalls, um ihn an den Abenteuern des Raumschiffs Enterprise (Star Trek) teilhaben zu lassen.

mehr »